Sponsoren

Aus Liebe zum Snowboarden: Fünf Shaper, ein Team

Aus Liebe zum Snowboarden: Fünf Shaper, ein Team

Vier Deutsche und ein Franzose… machten sich zum Diedamskopf auf. Ihre Mission: den Pleasure Diedamspark top in Shape zu bringen und zu halten. Heute stellen sich unsere Shaper, allesamt passionierte Snowboarder, vor.

Yannick Reich, 29, Stuttgart – Parkdesigner

„Als Parkdesigner bin ich das Bindeglied zwischen der Bergbahn, QParks, meinen Shapern und den Ridern. Im Grunde bin ich also Mädchen für alles.“

yannick reich

Das Besondere am Diedamskopf… ist eindeutig der Naturschnee, darauf wird hier großen Wert gelegt.

Das Besondere am Pleasure Diedamspark… ist die gute Stimmung im Park. Wir haben eine coole Community, die gemütlich ihr Ding durchzieht und nicht so competition-mäßig drauf ist. Dazu kommt Musik, lange Runs mit vielen Hits und eigentlich immer irgendwo ein freies Set. Bei uns ist es gemütlich und nicht so überlaufen.

Meine Lieblings-Line im Park: Ganz eindeutig die Jib-Line

Mein Lieblings-Obstacle im Park: Das Flat Industry Tube

Der perfekte Snowpark… ist erstmal groß! J Auf großer Fläche ein großes Angebot, sodass für das kleinste Kind und für Pros etwas dabei ist. Eine 5er Kicker Line und eine schöne lange Rail Line sind außerdem ein Muss.

Was ist das Beste am Shaper Leben? Dass man am Berg ist, und draußen arbeiten kann.

Dein Job in einem Satz? Es ist der Wahnsinn!

Daniel Osterland, 30, Heidelberg – Multimedia Shaper

Ich fand Snowboarden vom ersten Tag an wie eine Erleuchtung und ich bin seitdem praktisch fast nie mehr auf Ski gestiegen.“

daniel osterland

Das Besondere am Diedamskopf… sind die Crew, der Park und die angenehme Ruhe in Schoppernau.

Das Besondere am Pleasure Diedamspark… ist, dass wir unserer Kreativität oft freien Lauf lassen können und öfterts Sachen neu konzipieren können. Außerdem liegt der Park wunderbar in der Sonne und bietet etwas für (fast) jedes Level. Zudem sind die Leute die den Park nutzen sehr entspannt und nicht irgendwelche Möchtegern-Pros.

Mein Lieblings-Obstacle im Park: Je nach Befinden die Corner, das Straight Industry oder auch einfach die ganz entspannte Downpipe.

Mein Lieblings-Trick: BS Nospress Back 1, Halfcab SW Nose, FS Tailslide270, Noseblocktailgrab...und vieles mehr. Da kann ich mich unmöglich entscheiden! Deswegen liebe ich das Snowboarden!

Der perfekte Snowpark… hat eine endlose, kreative Jibline mit einem Sessellift der über die Parklänge geht. Ein, zwei Kicker mehr dürften ruhig noch drinstehen.

Was ist das Beste am Shaper Leben? Den ganzen Tag am Berg zu sein, mit lauter Gleichgesinnten nice Jibs zu kreieren und diese danach selber sofort zu shredden.

Dein Job in einem Satz? Vong Niceigkeit her 1 geiles Leben!!

Nelson B-Kill, 29, Frankreich

„Shapen ist nicht nur ein Job, es ist mein Leben!“

nelson tyrode

Warum gerade Snowboard und nicht Ski? Weil Snowboarden mir persönlich viel mehr Spaß macht, auf Rails kann man zum Beispiel viel mehr Tricks versuchen als mit Skiern.

Das Besondere am Pleasure Diedamspark… die Sonne scheint hier den ganzen Tag und die Leute sind alle gesellig und gut drauf.

Unsere Crew… ist ein sehr gutes Snowboarder-Team!

Mein Lieblings-Trick: BS Lipslide

Der perfekte Snowpark… ist für mich der Pleasure Diedamspark.

Was ist das Beste am Shaper Leben? Man macht Leute glücklich!

Meine Eltern denken über meinen Job… dass ich mein Hobby zum Beruf machen konnte, was das Beste ist, das sie sich wünschen können.

Kilian Welschof, 20, Mainz – Shaper

„Letzte Saison durfte ich am Diedamskopf einen Kicker nachshapen, der eine kleine Macke hatte. Das hat mir gefallen und daraufhin habe ich mich bei QParks beworben.“

kilian welschof

Warum gerade Snowboard und nicht Ski? Naja auf zwei Brettern kann ja jeder….besser isses!

Das Besondere am Diedamskopf… Klein aber fein. Die Gäste und das Personal sind entspannt und der Ausblick im Park ist unbezahlbar.

Das Besondere am Pleasure Diedamspark…Der Witz ist, es sind zwei Parks: Der obere Park ist eher klein und easy, dadurch perfekt zum Einfahren oder um neue Sachen zu üben. Wenn man den oberen Park gemeistert hat, ist man dann auch bereit für den großen Park. Einzigartig ist dabei die Kreativität, die darin steckt und wie gesagt….das Panorama.

Meine Lieblings-Line im Park: Die Medium Kicker und dann die Endsection.

Mein Lieblings-Trick: BS 540 Roastbeef, FS Noseblunt und viele mehr…

Was ist das Beste am Shaper Leben? 1. Man ist als erster und letzter auf dem Berg, 2. Wenn dir was nicht passt am Park kannst du es ändern, 3. Du kannst dir sicher sein, dass deine Crew genauso viel Bock auf Schnee und Berge hat, wie du.

Meine Eltern denken über meinen Job… dass ich den ganzen Tag nur Schneeschaufeln müsste, dabei ist es mehr als nur das!

Dominic Versl, 29, Freiburg – Shaper

„Ich war so ungefähr 15, als ich meine Eltern davon überzeugt hatte, dass ich snowboarden muss.“

dominic versl

Wie hat es dich in den Pleasure Diedamspark verschlagen? Da ich Yannick sehr gut kenne kam ich letzte Saison an den Diedamskopf und bin auch diese Saison wieder dabei.

Das Besondere am Pleasure Diedamspark… Unsere Corner und unser Multiobstacle sind in diesem Jahr noch größer ausgefallen. Mir persönlich gefällt die Atmosphäre im Park und am Diedamskopf.

Unsere Crew… ist die Beste!

Meine Lieblings-Line im Park: Railline

Mein Lieblings-Obstacle im Park: Wohl trotzdem die Corner…

Was ist das Beste am Shaper Leben? Die Zeit zum selber Park fahren mit den shredhungrigen Kollegen.

Dein Job in einem Satz? Schöne Zeit.

Live News